Kolhoff
Landschaftsarchitekten
Matthias Kolhoff
Lattweg 22a
49377 Vechta

Fon:
04441 91 79 79 4
Fax: 04441 99 92 72 9

E-Mail: info@kolhoff-la.de


Kontaktdaten als vCard & QR-Code >

Kolhoff
Landschaftsarchitekten
Matthias Kolhoff
Lattweg 22a
49377 Vechta

Fon:
04441 91 79 79 4
Fax: 04441 99 92 72 9

E-Mail: info@kolhoff-la.de


Kontaktdaten als vCard & QR-Code >

Stacks Image 9077
Stacks Image 9203
 

Industrie & Verwaltung

Freianlagen Gramoflor

Allgemeines

Die Freianlagen des Verwaltungsgebäudes symbolisieren den Zustand und die unterschiedlichen Nutzungsintensitäten der heutigen Kultur- und Industrie-Moorlandschaften. Im Rahmen von selektiven und parzellierten Flächenabtorfungen grenzen unterschiedlich genutzte Flächen häufig direkt aneinander; 

  • Wiesen oder Ackerflächen auf kultivierten Moorböden
  • Nach der Abtorfung wieder vernässte Moorflächen 
  • Übergangsmoore ohne Wasserhaltung oder
  • Flächen, welche aktuell abgetorft werden

Diese Abfolge unterschiedlicher Nutzungen und die sich aus den Einsatz von Großmaschinen in Torfabbau und Landwirtschaft häufig ergebenden klaren Grenzen bilden die Grundlage des Entwurfs.

Regenwasser-Management

Sämtliches anfallendes Niederschlagswasser wird auf dem Grundstück gehalten, z. T. genutzt und z. T. dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zugeführt.

Von den Dachflächen des Gewächshauses wird das nicht verunreinigte und nährstoffarme Niederschlagswasser in Zisternen gesammelt und dient der Nachfüllung des Hochmoorbiotops.

Sämtliches Niederschlagswasser der befestigten Flächen wird mittels eines komplexen Entwässerungssystems auf dem Grundstück zurückgehalten und versickert. Rasenmulden nehmen das Oberflächenwasser auf und geben es zeitverzögert in den Untergrund ab. Bei Starkregen leiten sie es über eine Länge von ca. 100 Meter in ein naturnah gestaltetes Regenrückhaltebecken. Hier erfolgt durch Repositionspflanzen eine weitere biologische Klärung des Wassers. Durch flache Böschungen, ausgedehnte Röhrrichtbestände und standortgerechte Gehölzpflanzungen ist das Rückhaltebecken harmonisch in die Landschaft eingebunden und nicht als technisches Bauwerk wahrnehmbar. 

Vegetation

Auf der gesamten Fläche wurden neben ca. 70 Moorbirken diverse, standortgerechte Strauch- und Solitärpflanzungen angelegt. Hochmoor und Übergangsbereiche wurden mit den charakteristischen und kennzeichnenden Arten bepflanzt, welche z. T. aus eigener Anzucht stammen.

 

Auftraggeber:
Gramoflor gmbH & Co. KG
Diepholzer Straße 173
49377 Vechta
www.gramoflor.com

Entwurf als PDF (2,3MB): 170_Entwurf1.pdf

 

Verwaltung Fa. propac - Freianlagen

Die Fa. propac ist ein Unternehmen aus dem Bereich Kunststoffverpackungen.

Die Transparenz der Werkstoffe und der Produktion findet sich in der Fassade des Verwaltungsbäudes wieder und wird ebenfalls in die Freianlagen transportiert. 

Der repräsentative Eingangsbereich wird dominiert durch einen Wassertisch aus Glas. Neben der realisierten Länge von 700 cm ist vor allem die Inszenierung der nächtlichen Beleuchtung ein absolutes Highlight des Wassertisches.

Der Tisch wird flankiert durch zwei Hochplateaus mit Stahleinfassungen, auf denen eigenwillig gewachsene Kiefern in einer ruhig wirkenden Rasenflächen stehen.

Die Staudenbeete sind mit trockenheitsliebenden Stauden bepflanzt und mit einer mineralischen Schicht gemulcht.

 

Auftraggeber:
Pro-Pac Ostendorf Plastic
Rudolf-Diesel-Straße 25-37
49377 Vechta
www.pro-pac.de

 

Fachplaner Beleuchtung:
OC Lichtplanung
Oliver Christen
Schlossstraße 1
49356 Diepholz
www.oc-lichtplanung.de

 

 

Stellplatz Wintershall

Die Wintershall Holding GmbH plant am Standort Barnstorf eine Erweiterung und Umgestaltung der bestehenden Stellplatzanlage. Diese erfolgt zentriert entlang der Hauptzufahrt. In diesem Zusammenhang wird die Hauptzufahrt axial auf das Verwaltungsgebäude ausgerichtet. Die Anordnung der Stellplätze erfolgt in 6 Parkreihen in Schrägaufstellung nordöstlich und südwestlich der Hauptzufahrt.

Parallel zur Hauptachse wird auf der südwestlichen Seite mit direkter Anbindung an den bestehenden Gehweg der ,Rechterner Straße‘ eine fußläufige Anbindung Richtung Verwaltungsgebäude geschaffen. Die Anzahl der Stellplätze für Mitarbeiter und Besucher entlang der Hauptachse wird durch die geplante Maßnahme von 112 auf 159 Stellplätze erhöht.

 

Ökologie

Die Versickerung des Niederschlagswassers durch offene Mulden sorgt für eine höheren Luftfeuchtigkeit und trägt zur Verbesserung der Grundwasserneubildung bei. Gleichzeitig werden bestehende Kanalnetze entlastet. Die geplante Bepflanzung der Sickermulden durch bodendeckende Stauden und Blütenstauden wird für den besonderen Extremstandort (lange Trockenperioden, zeitweilige Vernässung) explizit zusammengestellt. Unterschiedliche Blühaspekte und -zeiten locken eine Vielzahl an heimischen Insekten an. Vegetation

Auftraggeber:
Wintershall Holding GmbH
Barnstorfer Straße 2
49406 Barnstorf
www.wintershall.com

Planungspartner Lichtplanung:
OCLichtplanung
Oliver Christen
Schlossstraße 1
49356 Diepholz
www.oc-lichtplanung.de

Entwurf als PDF (1,4MB): 231_Entwurf1.pdf

 
Anmeldung
Stacks Image 9156
 
xxx

Kolhoff
Landschaftsarchitekten

Matthias Kolhoff
Lattweg 22a
49377 Vechta

Fon: 04441 91 79 79 4
Fax: 04441 99 92 72 9

E-Mail: info@kolhoff-la.de
Web: www.kolhoff-la.de

Stacks Image 126

Kolhoff
Landschaftsarchitekten

Matthias Kolhoff
Lattweg 22a
49377 Vechta

Fon: 04441 91 79 79 4
Fax: 04441 99 92 72 9

E-Mail: info@kolhoff-la.de
Web: www.kolhoff-la.de

xxx
Stacks Image 3687